Hundefreunde Thann e.V.
Hundefreunde Thann e.V.

                   Hoppers

 

Diese Hundesportart, relativ jung bei uns aus den USA übermittelt, wird oft auch als NADAC bezeichnet (wobei dies lediglich der amerikanische Verband ist). Hoopers ist ähnlich wie Agility, nur ohne Sprünge. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass der Hund dabei auf große Distanz arbeiten muss, da der Hundeführer nicht mitläuft, sondern diesen von einem klein abgegrenzten Areal (ca. 2x2m) aus führt. Ähnlich wie im klassischen Agility gibt es einen Parcours, der in einer bestimmten Abfolge vom Hund durchlaufen werden muss. Bei

 

Hoopers jedoch führt der Hundeführer seinen Hund aus der Entfernung durch den Parcours mittels Körpersprache, Hör- und Sichtzeichen. Dies verbessert die Distanzarbeit und fördert die Bindung zwischen Mensch und Hund.

Hoopers eignet sich besonders für Junghunde, die noch nicht springen sollen, oder Hunde, die alters- oder einschränkungsbedingt kein Agility mehr machen können. Ebenso für Menschen, welche aus gesundheitlichen Gründen nicht wie beim klassischen Agility neben ihrem Hund herlaufen können.

 

Voraussetzungen sind neben einer guten Bindung an den Hundeführer, die Sozialverträglichkeit des Hundes und die Fähigkeit bis zum Abruf durch den Hundeführer „bleiben“ zu können. Außerdem sollten die Hunde tendenziell eher auf Spielies als auf Leckerlies gehen.

 

Bei Interesse geben die Trainer gerne nähere Auskünfte.

 

 

***geänderte Trainingszeiten über die Wintermonate***

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundefreunde Thann e.V. seit 1974 | Vorstand | BLV | dhv | Impressum| Datenschutz.